Gewerbesteuereinnahmen in Stuttgart massiv angestiegen

Die Stadt Stuttgart wird für das Haushaltsjahr 2023 mit einem Gewerbeaufkommen von 1,5 Milliarden Euro rechnen können. Dies sind fast 100 Prozent mehr, als bei der Verabschiedung des Haushalts 2023 angesetzt wurden. Quelle: BdSt

Anhebung der Buchführungspflichtgrenzen

Die Buchführungspflichtgrenzen sollen hinsichtlich des Umsatzes von 600.000 Euro auf 800.00 Euro im Jahr und hinsichtlich des Gewinns von 60.000 Euro auf 80.00 Euro im Jahr angehoben werden. Quelle: BdSt

Sonderabschreibungen für kleine und mittlere Betriebe

Bei abnutzbaren beweglichen Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens können im Jahr der Anschaffung oder Herstellung und in den vier folgenden Jahren neben der „normalen“ AfA (linear oder degressiv) auch Sonderabschreibungen in Anspruch genommen werden. Dieser...

Freigrenze für Vermietungseinnahmen

Die Einnahme aus Vermietung und Verpachtung sollen steuerfrei bleiben, wenn sie im Veranlagungszeitraum insgesamt weniger als 1.000 Euro betragen. Sind die im Zusammenhang mit der Vermietung stehenden Ausgaben höher als die Einnahmen, kann dieser Verlust auf Antrag...

Minijob

Bei der letzten Erhöhung der Entgeltgrenze für geringfügige Beschäftigungsverhältnisse (Minijobs) auf 520 Euro, wurde die diese dynamisiert und an den Mindestlohn angepasst. Zum 1. Januar 2024 stieg der gesetzliche Mindestlohn auf 12,41 Euro. Damit erhöht sich die...

Umsatzsteuer auf Restaurantbesuche

Die Regelung, wonach der ermäßigte Umsatzsteuersatz (7 Prozent) auf alle Restaurantleistungen – außer Getränke – angewendet werden darf, endete mit Ablauf des 31. Dezember 2023. Quelle: BdSt