Steuererstattung oder Steuernachzahlungen wurden vom Finanzamt bisher in Höhe von 0,5 Prozent für jeden vollen Monat verzinst, was einem Jahreszinssatz von 6 Prozent entspricht. Allerdings beginnt der sog. Zinszahlungszeitraum nicht sofort. Vielmehr beginnt der Zinslauf erst 15 Monate nach dem betreffenden Steuerjahr. Der Zinssatz für Steuernachzahlungen und Steuererstattungen soll auf 0,15 Prozent pro Monat (das heißt 1,8 Prozent pro Jahr) festgelegt werden. Die Angemessenheit dieses Zinssatzes soll alle drei Jahre überprüft werde, erstmals zum 1.Januar 2026.

Quelle: BdSt