Die Neuverschuldung des Bundes soll dieses Jahr weiter steigen. So sollen über einen Ergänzungshaushalt zusätzliche Schulden in Höhe von 39,2 Milliarden Euro finanziert werden – trotz zuletzt gestiegener Steuereinnahmen. Demnach soll der Bundestaat 2022 eine Neuverschuldung von knapp 139 Milliarden Euro umfassen, womit jeder vierte ausgegebene Euro über Schulden finanziert wäre.

Quelle: BdSt