Der Bund der Steuerzahler (BdSt) hat heute seine Schuldenuhr umgestellt und damit an aktuelle Daten zur Verschuldung angepasst. Die Schuldenuhr zeigt eine Verschuldung von Bund, Ländern und Kommunen in Höhe von insgesamt rund 2,27 Billionen Euro an (Stand 28. Juni 2021). Die Verschuldung pro Kopf steigt somit auf 27.312 Euro. Hintergrund sind neue Daten zum öffentlichen Gesamthaushalt zum Ende des 1. Quartals 2021, die das Statistische Bundesamt heute veröffentlicht hat. Daraus geht hervor, dass der Schuldenberg Deutschlands immer weiterwächst.

Quelle: BdSt