Nach Ansicht des Finanzgerichts Düsseldorf führt die Zahlung des Arbeitgebers von festgesetzten Verwarnungsgeldern wegen eines Verstoßen der Arbeitnehmer bei den Arbeitnehmern nicht zu steuerpflichtigem Arbeitslohn, z.B. gegen Park- und Haltervorschriften im ruhenden Straßenverkehr. (AZ: S 2332A-084-st222)